“Verlorene Nähe” (Takeover 3) – Anna Zabo

© Cursed Verlag  |  Cover & Klappentext

Klappentext
Als Fazils Freundin mit ihm Schluss macht, kommt ihm eine Geschäftsreise nach Seattle gerade recht, um etwas Abstand zu gewinnen. Womit er bei der Firma, die er im Auftrag von S.R. Anderson Consulting retten soll, jedoch am allerwenigsten gerechnet hat, ist ein Wiedersehen mit Todd Douglas, Fazils erster großer Liebe. Eigentlich weiß Fazil es besser, als Berufliches und Privates zu vermischen, zumal Todd ihm damals in der Highschool mehr als einmal das Herz gebrochen hat. Andererseits konnte Fazil Todd noch nie etwas abschlagen und die heftige Anziehung zwischen ihnen ist auch nach all den Jahren nicht verschwunden…

Buch 3 der »Takeover«-Reihe. Buch ist in sich abgeschlossen!

Entspricht 364 Romanseiten

***************************

Bei “Verlorene Nähe” handelt es sich um den 3. Band einer Reihe, sodass ich die Protagonisten, die sich um Fazil scharen, bereits kannte und aus diesem Grund auch von zwei Paaren deren eigene Geschichte kenne. Neu hinzu kam für mich Todd und sein Umfeld.
Dieses Mal tue ich mich allerdings schwer damit, (m)einen Eindruck über  dieses 3. Buch in Worte zu fassen. Wenn mich jemand gefragt hätte, hätte ich die Geschichte unter YA eingeordnet, denn ich bin mir nicht ganz sicher, ob sich die beiden Männer in den 15 Jahren, in denen sie sich nicht gesehen haben wirklich weiterentwickelt haben. Manche der Reaktionen haben mich dann doch sehr an die 17-jährigen Jungs und nicht an erwachsene Männer Anfang bis Mitte dreißig erinnert.

Die Geschichte selbst hat sich wirklich flüssig lesen lassen und doch gab es so einige Situationen, in denen ich gerne etwas mehr Tiefe gehabt hätte, um z.B. manche Reaktionen z.B. von Todds Vorgesetzter verstehen zu können.

Die Beziehung zwischen Fazil und Todd war für mich nur schwer greifbar. Zum einen ist sie sehr sexlastig, zum anderen benötigt Fazil aber sehr viel Nähe – warum sich das immer im Bett verbunden mit Sex abspielen musste – keine Ahnung, denn wenn sie mal etwas miteinander unternommen haben, hat man durchaus gemerkt, dass da etwas zwischen ihnen besteht und   Gefühle durchaus greifbar waren. Und doch waren sie ständig “hart” und in Gedanken wieder beim Sex. Es gab diesmal kein BDSM, aber der Sex war meist hart und rauh, wobei sie durchaus  Fantasie hatten, dies kam aber immer nur kurz zur Sprache, denn dann gab es wieder … Ich kann es nicht wirklich festhalten, was mich gestört hat, aber vom Gefühl her würde ich sagen, dass keiner der beiden 15 Jahre älter geworden ist.

Es hat lange gedauert, bis Todd begriffen hat, das sich die Welt nicht für ihn ändern wird, sondern dass er seine Welt ändern muss und das er nicht erwarten kann, dass sich alles um ihn dreht. Der Weg dahin ist lang (manchmal zu lang) und manchmal hätte ich ihm zu gerne einen (nicht immer nur) leichten Schlag auf den Hinterkopf gegeben, damit er der Realität ins Auge sieht. Aber auch Fazil, so intelligent er auch ist, ist immer noch in seinen Erinnerungen gefangen. Vor 15 Jahren hat er einen Schlussstrich gezogen, hat nicht kommuniziert und ist von Dingen ausgegangen ist, die er bedingungslos geglaubt hat. Aber auch heute ist er nicht in der Lage klar auszudrücken, wie er die Lage einschätzt bzw. was er zum Leben braucht. Sorry, aber in 15 Jahren sollten sich Menschen, die so erfolgreich sind und Erfahrungen jeglicher Art sammeln konnten, in der Lage sein, einen Weg zu finden, der beiden gerecht wird.

Auch wenn das letzte Kapitel als eine Art Epilog geschrieben ist und man erfährt, wie die beiden miteinander zurechtkommen, hätte es mich (auch wenn es nur ein Absatz gewesen wäre) brennend interessiert, was aus dem Projekt in Seattle geworden ist. Denn dafür, dass es eine “Paar”-Geschichte ist, hat das drumherum sehr viel Platz eingenommen, um einfach hinten runter zu fallen. Sorry, aber irgendwie …

Tja, jetzt sitze ich da, grüble immer noch über der Geschichte, denn eigentlich ist sie gut und doch … Es macht mich wirklich fertig, dass ich nicht so richtig greifen kann, was es war, das mich nicht zufriedenstellen konnte.

Bis bald,

Das Foto wurden wie folgt zur Verfügung gestellt: “Freie kommerzielle Nutzung – Kein Bildnachweis nötig”. 

 

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: