“Tief im Schlamassel” (Verliebte Partner 3) – Mary Clames

© Dreamspinner Press  |  Cover & Klappentext

Klappentext
Buch 3 in der Serie – Verliebte Partner

Eigentlich könnte  Miro Jones sein Leben in vollen Zügen genießen. Er hat einen aufregenden Job als US Deputy Marshal, der ihn erfüllt, sein wunderschönes Greystone in einem Vorort von Chicago, seine geliebte Wahlfamilie und am allerwichtigsten: den Mann, der sein Herz erobert hat, Ian Doyle. Gäbe es da nicht ein Problem: Ian ist nicht nur ein Marshal und beruflich wie privat Miros Partner – Ian ist auch Soldat mit Leib und Seele. Diese Verpflichtung führt ihn immer wieder fort von Miros Seite, unerwartet und viel zu oft. Das wirft einen Schatten auf etwas, das sonst alles wäre, was Miro sich je hätte erträumen können.

Die Arbeit ist nicht dieselbe ohne Ian. Zuhause ist nicht dasselbe und Miro muss sich seinen Ängsten allein stellen … wie kann er im Beruf die Nerven behalten, wie die dunkle Bedrohung aus seiner Vergangenheit überstehen – und wie kann er ohne Ians unerschütterliche Gegenwart an seiner Seite weiterleben? Sein Leben ist ein ziemlicher Schlamassel, aber was ist, wenn der Ausweg daraus etwas Dauerhaftes erfordert? Was würde das für ihn und Ian bedeuten? Miro steckt in der Zwickmühle und manchmal ist der einzige Weg aus dem Schlamassel, sich an seine Rettungsleine zu klammern und fest zu ziehen.

*************************

Ok …, eigentlich könnte ich es jetzt ganz kurz machen und sagen: DAS ist die für mich beste Geschichte der bisher übersetzten Reihe. Punkt!

Aber ja, ich weiß, dass das nicht wirklich weiterhilft und das man doch ein bisschen mehr erläutern muss. Aber ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Am liebsten hätte ich Miro die ganzen ca. 280 TB-Seiten im Arm gehalten und ihm gesagt, dass er nicht alleine ist. Das er Freunde hat, das viele seiner Freunde bereits mehr sind, als so manche Familie. Miro hat ein Talent Menschen um sich zu sammeln und merkt es noch nicht mal bzw. kann es dadurch auch nicht wirklich greifen und festhalten.

Ian weiß, was er an Miro hat und doch lässt er ihn – in Verpflichtung seinem Land und den Army-Kollegen – immer wieder zurück, auch wenn es ihm selbst nicht gut dabei geht, die Pflicht geht vor. Er weiß, dass Miros Vergangenheit wie ein Damoklesschwert über ihnen schwebt und dessen daraus resultierende Unsicherheit alles ändern könnte und doch …

Und dann holt Miros Vergangenheit diesen wieder ein. Das jedoch auch ein dunkler, längst vergessener Punkt aus Ians Leben Unheil bringt, damit rechnet aber keiner …

Die Geschichte ist spannend, voller Emotionen, vielen liebenswerten Charakteren und reich an Ereignissen. Mir war es keine Sekunde langweilig und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen um ins Bett zu gehen. Also rundum perfekt. Eine ziemlich hohe Messlatte, die Mary Calmes für den nächsten Band (den es übrigens im Original schon gibt) vorgegeben hat. Aber wenn ich mir die Reihe bisher so ansehe, gehe ich felsenfest davon aus, dass auch dieser wieder gut wird. Ich werde ihn definitiv lesen, wenn er in der Übersetzung erscheint.

Bis bald,

Weitere Meinungen zum Buch gibt’s bei GayDanken und Laberladen, sowie über Goodreads bei Mathilda Grace

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Mir hat es nicht so ganz zugesagt, dass Ian und Miro immer wieder getrennt waren – am liebsten hätte ich sie das ganze Buch über zusammen erlebt, denn ihre Kabbeleien und die Gefühle, die sie sich zeigen, sind einfach unübertroffen. Deshalb war das nicht mein Lieblingsband und ich hoffe, im 4. Teil sind sie die ganze Zeit zusammen, wenn sie schon durch gefährliche Abenteuer gehen müssen.
Gefallen hat mir dieser dritte Teil natürlich trotzdem.
LG Gabi