“More than just a Cup” (Fairy-Tale 2) – Rona Cole

© Rona Cole  |  Cover & Klappentext

Klappentext
Es ist schon eine ganze Weile her, dass Phil sein Leben in Berlin hin­ter sich gelassen hat und Per nach New York gefolgt ist. Vier Jahre hat er dort durchgehalten… unsichtbar für diesen großen Traum, an den am Ende manchmal nur noch er geglaubt hat… bis der einsame Junge tatsächlich nach Hause gekommen ist, nach seinem allerletz­ten Spiel…
Beide finden sich wieder auf Fotos in Zeitungen… und in einem Leben, in dem Neverland sich immer weiter von ihnen ent­fernt… und vielleicht werden manchmal auch Träume wahr, an die man nicht mal geglaubt hat… denn Leben ist auch ohne Hockey ein schrecklich großes Abenteuer… und so viel mehr als nur ein Cup…

Dies ist eine Fortsetzung zum 2013 erschienenen Roman Fairy-Tale. Vorkenntnisse sind fürs Verständnis erforderlich.

*************************

Auch ich oute mich heute mal, auch zur Fraktion der “Fairy-Tale”-Liebhaber zu gehören . Ich habe die kleinen Sidestories genauso verschlungen, wie das eigentliche Buch (eines der wenigen, dass schon einige re-readings hatte). Als nun vor einiger Zeit die Fortsetzung erschienen ist, habe ich mit dem größten Vergnügen zugeschlagen und mir sowohl das eBook, als auch das TB gekauft. Leider kam dann das Leben dazwischen und ich bin erst jetzt dazugekommen “Just more than a cup” zu lesen.

Wem Fairy-Tale gefallen hat, der wird die Fortsetzung um Per und Phil lieben. Ganz ehrlich, wegen mir hätte man hier eine Lebensgeschichte mit wöchentlichen News draus machen können, mir wäre es nicht einmal langweilig geworden mit den beiden.

Rona Cole schließt mit dieser Fortsetzung nahtlos an das Ende von Fairy-Tale an, so dass man die nachfolgenden Lebensentscheidungen der beiden sehr gut nachvollziehen kann.

Jeder von uns träumt doch davon “seine andere Hälfte” zu finden. Dies hier, mit Per & Phil in dieser “Fortsetzung”, mit allen Höhen und Tiefen miterleben zu können, hat mich echt berührt. Es ist kein Buch, dass große Sprünge in Sachen Dramatik, heiße Sexszenen (und schön waren sie doch *g*) oder gar Action aufweisen kann (aber alles kommt in einer guten Gewichtung vor), nein es erzählt “einfach nur” die Geschichte von zwei wunderbaren Männern, die so wie “Du und ich” ihr Leben leben. Als ich Fairy-Tale zu Ende gelesen hatte, hatte ich mir noch gedacht “schade, dass man nicht erfährt, was aus ihren Wünschen und Zielen nach der Karriere von Per wird”. Diese, meine Wunschgedanken hat Rona Cole mit diesem Buch perfekt umgesetzt. Für mich ist dieses Buch ein “Epilog” der besonderen Art. Inklusive dem nun tatsächlich vorliegenden Epilog, ist die Geschichte von Per & Phil eine runde Sache, die mich mit einem zufriedenen Lächeln zurück lässt.

Wobei … so ein paar Fragen hat sie mir mit diesem Buch doch noch hinterlassen …
Mats … was wird aus ihm? Wird Raoul wirklich glücklich?
Aber … so wie ich mitbekommen habe, muss ich nicht unwissend bleiben, es scheint wohl etwas in Planung zu sein

bye för nu

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: