“Ein kleines bisschen Versuchung” – N. R. Walker ( & A Very Henry Christmas {The Weight Of It All 1.5} )

   &
  © Cover & Klappentext | Cursed Verlag         © Cover | BlueHeart Press                © Cover & Klappentext | BlueHeart Press

Klappentext
Henry Beckett hat die Nase gestrichen voll: Vom langjährigen Partner für einen jüngeren Mann verlassen, entschließt er sich für eine radikale Lebensumstellung – und der sollen auch die überflüssigen Pfunde zum Opfer fallen. Personal Trainer Reed soll ihm im Fitnessstudio dabei helfen, wieder in Form zu kommen. Der attraktive Trainer weckt in Henry nicht nur langsam sportlichen Ehrgeiz, es knistert auch gewaltig zwischen den beiden Männern. Doch gutes Aussehen allein macht noch keine gute Beziehung und Reed ist es leid, von allen nur auf sein Äußeres reduziert zu werden. Während Henry mehr und mehr zu sich selbst findet, muss er erkennen, dass Liebe keine Frage der Figur oder des Alters ist, sondern des richtigen Partners…

Entspricht 256 Romanseiten.

*****************

Klappentext (A Very Henry Christmas)
A 12,000 word short story about food, fluff, and fornication.

Henry wants to share his and Reed’s first Christmas Eve being engaged by hosting dinner with their closest friends. Henry loves food and he loves to cook—he plans an entire menu and decorates the house to rival a department store, but even though everything’s perfect, something’s not quite right.

As Henry and Reed prepare for a merry Christmas, no matter what happens, you know it will be a very Henry Christmas.

*************************

Ich bin verliebt :-). Zum einen in die ganze Geschichte (inkl. der kleinen Weihnachtsgeschichte), aber auch in die einzelnen Charaktere. Henry und Reed sind lieb und liebevoll, süß ohne schmalzig zu sein; Anika und Sean sind die besten Freunde, die man sich wünschen kann, Melinda Henrys Kollegenfreundin, Em, die beste Freundin von Reed – man muss sie einfach alle mögen. Irgendwie fühlt man sich “dazugehörig”, denn alle haben eine Art Humor, der mir sehr liegt. Von daher war die Geschichte schon von Grund auf dazu bestimmt, auf meiner Wellenlänge zu liegen.

Aber wenn man nun davon ausgeht, dass es sich hier um eine zuckersüße Romanze handelt (ist sie dennoch ;-) ), dann macht man es sich zu einfach.
Als Henrys A***loch Freund von heute auf morgen mit ihm nach acht Jahren Schluss macht, bricht für Henry eine Welt zusammen. Nicht, dass der Typ einfach gegangen ist, nein, zum Abschied setzt er einen Tiefschlag weit unter der Gürtellinie und verletzt Henry damit so, dass er sich nur langsam wieder davon erholt.
Die Aussage, dass er fett und langweilig wäre, ist für Henry Anlass genug, sein Leben umkrempeln zu wollen und “kaum gedacht, schon gemacht”, geht er es an. Er engagiert einen Personaltrainier, lernt “laufen”, sich gesund zu ernähren und wie man abends ins Bett fällt und mit Muskelschmerzen einfach nur “sterben” will.  Aber da ist ja auch noch Reed, der ihm aufzeigt, dass der Geist stark und nur Henrys Fleisch schwach ist. Die beiden passen zueinander, wie die Faust aufs Auge – auch wenn es rein von den Äußerlichkeiten her, so gar nicht zu passen scheint.
Ist Reed doch rein optisch ein wirkliches Sahneschnittchen (gut trainiert, pflegt seinen Körper, ernährt sich gesund), so war auch in seinem Leben nicht immer alles rosarot und wunderbar. Aus dieser Erfahrung heraus, ist er für seine Klienten und ganz besonders für Henry da und zeigt ihm Schritt für Schritt zu was dieser alles fähig ist und auch warum ihn ein so toller Mann wie Reed lieben kann.

Zu sehen, wie Henry immer wieder an sich zweifelt und Reed ihn immer wieder aus seinem Loch herausholt, war wunderbar zu lesen. Dazu noch ein paar tolle Freunde, die immer für Henry da sind, machen diese Geschichte zu einem rundum Wohlfühlpaket.
Und, es war die erste Geschichte, die ich kapitelweise immer in Deutsch und in Englisch gelesen habe. Aus diesem Grund kann ich sagen, dass die Übersetzung wirklich gelungen ist und dem Original in nichts nachsteht.
Die kleine Weihnachtsgeschichte rundet das Ganze schön ab und ich hoffe, dass sie für die Leser, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, auch ganz bald übersetzt wird.

(so als kleine Anmerkung: N.R. Walker schiebt sich gerade in die Spitzengruppe meiner Lieblingsautoren :-) )

Bis bald,

Loading Likes...

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Willkommen im Club der zweisprachigen Zick-Zack-Leser :-) Wenn es sich ergibt, dass bei Erscheinen der Überstzung das Original noch ungelesen bei mir schlummert – was leider gar nicht selten ist – dann wechsele ich beim Lesen zwischen Original und Übersetzung hin und her. Und das macht erstaunlich viel Spaß. Offensichtlich bist Du auch auf den Geschmack gekommen, ich bin mal gespannt, ob Du das jetzt auch öfter machst. Ich finde, man kann der Geschichte dabei trotzdem wunderbar folgen, aber zusätzlich bekommt man einen sehr guten Eindruck, wie die Übersetzung gelungen ist. Was den Roman und die Kurzgeschichte mit Henry und… Lies mehr »