“Die Flammen besiegen” (Lang Downs 4) – Ariel Tachna

© Dreamspinner Press  |  Cover & Klappentext

Klappentext
Thorne Lachlan weiß, wie man unbeschadet dem Feuer entkommt. Er war vier Jahre lang für die australische Armee in den Krisenherden der Welt im Einsatz. Jetzt, nach seinem Ausscheiden aus der Armee, arbeitet er als Feuerwehrmann für den Rural Fire Service. Ein Buschbrand führt ihn nach Lang Downs, wo er Ian Duncan kennenlernt. Zwischen ihnen fliegen sofort die Funken und entfachen ein Feuer, das sich nicht so leicht löschen lässt wie der Buschbrand, der Lang Downs bedroht. Doch die beiden Männer müssen erst die Geister ihrer Vergangenheit bekämpfen, bevor aus ihrer gegenseitigen Anziehung mehr werden kann als eine kurze Affäre.

Während Thorne sich einerseits danach sehnt, sich mit Ian in Lang Downs niederzulassen, fürchtet er gleichzeitig, für die Bewohner der Schafstation zur Gefahr zur werden. Und Ian hat immer geglaubt, dem Albtraum seiner Kindheit bei Pflegeeltern niemals entkommen und eine Beziehung eingehen zu können. Den beiden Männern fällt es nicht leicht, anderen Menschen zu vertrauen. Doch dann zwingen die Folgen des Buschbrands sie dazu, hinter die Narben zu blicken, die ihrer Heilung im Wege stehen.

***********************

Und wieder war ich in Australien. Ich glaube, dieses Land hat mich grad fest im Griff :-).

Die Reihe um die Schaf-Station Lang Downs lässt sich durchweg gut lesen. Jedes Pairing nimmt einen für sich ein, sodass man immer das Gefühl hat, eine wirklich gute, aber nie einfache Romanze gelesen zu haben. Wenn euch die anderen Reviews interessieren, so findet ihr sie hier: Buch 1, Buch 2 und Buch 3.

Tja, und immer wenn man denkt, noch besser (als Band 2) kann es bei einer Reihe eigentlich gar nicht werden, dann  kommt eine Geschichte wie diese daher :-). Zwei gepeinigte Seelen treffen und verlieben sich und jeder von den beiden Männern hat sein ganz eigenes Paket zu tragen. Eigentlich müsste ich jetzt sagen: Männer … Beide reden nicht wirklich über ihre Probleme, die zwar offensichtlich sind, aber ja nichts, worüber man spricht, denn irgendwie kann man es – auch wenn man auf vieles verzichten muss –  schon händeln. Thorne hat nach fast 20 Jahren Armee und vielen belastenden Ereignissen, beschlossen, dass er a) eine Gefahr für andere ist und b) aus diesem Grund für immer alleine und wohl sehr zurückgezogen leben muss. Bis er aufgrund eines Großbrandes nach Lang Downs kommt und Ian begegnet. Ian selbst hat sich sein zurückgezogenes Privatleben in der “Lang Downs Familie” mühsam erarbeitet und geht ebenfalls davon aus, dass er sein restliches Leben genauso verbringen wird: Im Kreise seiner selbstgewählten Familie, aber alleine in seinem Haus … Funktioniert auch …  bis ihm Thorne über den Weg läuft.

Zwei angeschlagene Seelen finden sich und versuchen gemeinsam einen Weg zurück in ein “normales” Leben zu finden. Wobei die restlichen Bewohner von Lang Downs sind einfach nur für sie da sind, sind dabei aber mehr oder weniger im Hintergrund halten (aber dennoch für den Leser immer (positiv) präsent sind). Egal ob als Freunde, Ratgeber oder zur Hilfestellung.
Aber erst, als Thorne sieht, dass er wohl doch zu einer wirklichen Gefahr für Ian, aber auch für seine neuen Freunde werden kann und auch Ian merkt, dass ihm seine Vergangenheit die Zukunft verbaut, suchen sich beide die dringend benötigte Hilfe.
Und auch wenn für den Leser die PTSB von Thorne relativ klar ersichtlich ist, ist das Trauma, unter dem Ian leidet gar nicht so viel anders einzuordnen.
Beide sind endlich bereit, sich Hilfe zu suchen, um ihr Zuhause und ihre Liebe zu retten. Hach, es viel mir wirklich schwer, dieses Buch nach dem Ende aus der Hand zu legen. Am liebsten hätte ich gleich wieder bei Buch 1 angefangen :-).

Es gibt noch einen Band, leider derzeit noch nicht übersetzt, aber auch wenn Ariel Tachna nicht unbedingt im leichtesten Englisch schreibt, werde ich versuchen diesen zu lesen. Trotz meiner Bedenken, ob ich es schaffe, möchte ich im Moment nicht auf die Übersetzung von Buch 5 um Seth und Jason warten.

Bis bald,

Weitere Meinungen zum Buch gibts über Goodreads bei Mathilda Grace und Risa

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: